240 m² - 70 LANG Teammitglieder - 20 Exponate

Zurück

Der LANG Messestand auf der ISE 2019 überzeugt durch Vielfalt

Lindlar – Amsterdam

Als starker Partner hat es sich die LANG AG zur Aufgabe gemacht, für den Rental & Staging- sowie den Festinstallationsmarkt stets die innovativsten und technisch auf Herz und Nieren geprüften Lösungen und Produkte anzubieten. Dazu gehören längst nicht mehr nur die klassische Vermietung und der reine Verkauf von Produkten namhafter Hersteller. Mit Sonderlösungen und Serienprodukten der LANG Marke SOLUTIONS4AV findet das Unternehmen jederzeit einen Mehrwert für den Markt und setzt so neue Maßstäbe. SOLUTIONS4AV steht für „custom-made Solutions“ für jegliche Art von Medien-installationen im Pro AV Markt – und das „made in Germany“.

Auf dem diesjährigen ISE Messestand der LANG AG, 1-H50, können Messebesucher verschiedene Medieninstallationen und Sonderlösungen aus allen Produktbereichen der Videotechnik finden. Dabei werden sie von LANG Mitarbeitern aus allen drei Unternehmen – der LANG AG, der LANG BARANDAY AG und LANG UK Ltd. – willkommen geheißen.


AV over IP

2018 präsentierte die LANG AG den Besuchern einen technischen Vergleich zwischen verschiedenen 10G- und 1G-Ethernet-basierten Videoverteilersystemen. Dieser Vergleich zeigte, dass SDVoE-basierte Produkte eine geringere Latenzzeit und eine messbar höhere Bildqualität bieten als vergleichbare Lösungen. Die immer noch aktuelle Thematik AV over IP darf auf dem diesjährigen Messestand des Unternehmens nicht fehlen. Denn als einer der führenden Systemintegratoren, der sich für Qualität und Innovation einsetzt, sieht sich das Unternehmen täglich mit Situationen konfrontiert, in denen Interoperabilität eine entscheidende Rolle spielt. So präsentiert das Unternehmen gemeinsam mit der SDVoE Allianz und den Herstellern Christie, IDK, PureLink, ZeeVee sowie NETGEAR und dem Chiphersteller Semtech eine weltweite Premiere: Die uneingeschränkte Kompatibilität zwischen Encodern und Decodern der Hersteller in Zusammenhang mit Netzwerktechnik von NETGEAR. Dazu fand bereits im Oktober letzten Jahres ein Plugfest in der LANG ACADEMY statt, bei dem Vertreter aller Parteien zusammenkamen. „Die Produkte dieser Hersteller basieren auf dem NT+ Chipsatz von Semtech und sind im Zuge der SDVoE Alliance theoretisch untereinander kompatibel. Das wollten wir herausfinden und die Praxis bewies: es funktioniert. Die Encoder und Decoder konnten problemlos miteinander kommunizieren und agieren – unabhängig vom jeweiligen Hersteller“, erzählt der Thomas Wendeler, Product Specialist Image Processing bei der LANG AG. Im Zuge des Beitritts in die SDVoE Alliance präsentiert die LANG AG nun dieses Ergebnis in einer praktischen Anwendung auf ihrem Messestand. Die Streaming-Demonstration wird auf vier NEC EA271U UHD-Displays ausgespielt. Zudem bietet ein LG 86BH5C 86“ Display oberhalb der Installation weitere Informationen. Die LANG Spezialisten wollen verdeutlichen, dass alle AV-Verteiler- und Processing-Anwendungen, die eine latenzfreie, kompromisslose Videoqualität benötigen, von der SDVoE-Technologie profitieren können. Die End-to-End-Hardware- und Softwareplattform für die AV-Erweiterung, -Umschaltung, -Verarbeitung und -Steuerung bietet durch fortschrittliche Chipsatztechnologie gemeinsame Steuerungs-APIs und Interoperabilität. SDVoE-Netzwerkarchitekturen basieren auf handelsüblichen Ethernet-Switches und bieten somit erhebliche Kosteneinsparungen und eine hohe Systemflexibilität und Skalierbarkeit.


LED

Schon Anfang der 2000er Jahre setzte das Unternehmen erste Projekte mit LED Material um. Es wurden frühzeitig Partnerschaften zu namenhaften Herstellern in Asien geknüpft, bis heute gefestigt und sich so Know-how aufgebaut. Heute ist die LANG AG für Wiedervermieter und Systemintegratoren vertrauensvoller Partner im Bereich LED. Denn LANG steht für umfassende Beratung und Service rund um LED-Investitionen. Mit Expertise und Know-How sind die LANG Spezialisten jederzeit mit dem Ohr am Markt und scannen die aktuellen Entwicklungen. So befindet sich der LED Markt derzeit im Wandel und steht auf der Schwelle von herkömmlicher SMD Technik hin zu innovativen Technologien wie COB (Chip on Board) und IMD (Integrated mounted Device). Auf dem LANG Messestand befindet sich als größte Installation eine Art eckiger Torbogen. Die Decke und eine der Innenseiten sind auf knapp 25 m² komplett mit bereits bekannter SMD LED Technologie ausgestattet. Im Gegensatz zu der LED Installation auf der ISE 2018, in der der Fokus auf einem klassischen Rental & Staging Produkt lag, zeigt LANG in diesem Jahr mit der Samsung IF015H ein hochwertiges Festinstallationsprodukt mit einem Pixelabstand von 1,5 mm. Das Produkt ist gleichzeitig auch als Plug & Play Lösung „The View“ im Rental & Staging Markt bekannt. Die seit Oktober 2018 verfügbare und einfach händelbare 130“ große LED Single Unit mit höhenverstellbarem Standfuß befindet sich bereits in hohen Stückzahlen im Vermietporfolio der LANG AG.

Die Spezialisten des Unternehmens sind ständig auf der Suche nach neuesten Trends im LED Segment. Sie beobachten fachmännisch penibel den Markt und nehmen die einzelnen Produkte der führenden Hersteller unter die Lupe. Dabei werden die aktuellen Technologien getestet und schließlich die leistungsstärksten Produkte ermittelt. Bei der Suche nach neuen innovativen Produkten zieht LANG stets ihre Kunden und Partner heran, um gemeinsam mit ihnen über neue Innovationen zu entscheiden. In von LANG initiierten LED Shootouts, welche insbesondere in Rental & Staging von Bedeutung sind um ausreichend crossrental Möglichkeiten zu schaffen, diskutieren sie gemeinsam über Bildqualität und Mechanik sowie weitere vorher definierte Produktfeatures. So kann ein Produkt herausgefiltert werden, welches den Anforderungen der Branche am besten entspricht. So auch im Juni, als man sich gemeinsam für eine Investition in ein 4.x Produkt entschied: die INFiLED ER4plus LE. Auf dem Messegelände der Integrated Systems Europe 2019 glänzt das Produkt an diversen Orten als qualitativ hochwertige Werbefläche. Als Premium Technik Sponsor der Messe stattet das Unternehmen unter anderem den Holland Entrance mit 35 m² Equipment aus. Auch die Mainstage in Halle 8 ist mit INFiLED ER4plus LE Cabinets bestückt. Dort finden unter anderem Fachvorträge und Ehrungen statt. Bereits im Dezember fand ein weiterer Shootout zu einem 3.x Produkt statt.

Um ihren Kunden die Arbeit zu erleichtern, auf schnellstem Wege LED-Projekte zu planen und LED Installationen zu konfigurieren, hat LANG ConfiguLED entwickelt. Bei ConfiguLED handelt es sich um ein hilfreiches Planungsgadget in Form eines LED Kalkulators.  Er beinhaltet derzeit 31 verschiedene LED Produkte mit diversen Pixelabständen und Eigenschaften. So können gewünschte Installationen simpel geplant und das passende Produkt für den jeweiligen Zweck herausgefiltert werden. Die LANG AG präsentiert die nützliche App, die ab sofort erhältlich ist, auf einem 40“ primeTOUCH flat Display. Der SOLUTIONS4AV Touchrahmen ist mit dem neuen P404 Display des Herstellers NEC verbaut.


SOLUTIONS4AV

Wie jedes Jahr nutzt die SOLUTIONS4AV die ISE als erstklassigen Schauplatz ihrer maßgeschneiderten Produkte und Sonderlösungen. Die individuellen, medientechnischen Lösungen, die die Marke für den professionellen AV-Markt entwickelt und produziert, bedienen ein breites Spektrum. Sie reichen von interaktiven, über mechanischen bis hin zu Playout-Sonderlösungen.

Auf dem LANG Messestand, seitlich neben der SDVoE Ecke, bietet eine interaktive GhosT-OLED Anwendung Einblicke auf die Zuspielung des Messestandes. Dieser wird komplett von verschiedenen Medienservern der HMS Plattform, dem HMS mini und dem HMS X, in Kombination mit der AV Stumpfl PIXERA Software zugespielt. Der HMS X, der Nachfolger des bekannten HMS-1, zeichnet sich vor allem durch seine enorme Leistungsfähigkeit aus. Gegenüber seinen Vorgängermodellen ist er deutlich performanter. Der HMS Medienserver ist eine offene Plattform, die mit der neuen AV Stumpfl Softwaregeneration PIXERA kompatibel ist. Das 64 Bit-System kann nicht nur eine benutzerfreundliche GUI vorweisen sondern bietet außerdem keinerlei Limitationen in der Nutzung von Hardware. Der HMS X kommt auf der ISE 2019 zum ersten Mal zum Einsatz und ist ab sofort verfügbar. Damit kann die LANG AG den Anwendern eine lückenlose Infrastruktur - bestehend aus leistungsfähiger Hardware und flexibler, intuitiver Software - bieten.

Auf drei NEC P404 40“ Displays wird an der daneben liegenden Wand die Digital Signage Software PiNAGE präsentiert. Sie läuft auf dem integrierten Compute Modul Raspberry Pi, sowie auf jedem anderen Raspberry Pi. Das System wurde speziell für diese Hardware entwickelt. Die Inhalte können bequem vom Server mit der Software verteilt und variabel angeordnet werden. Auch in den beiden Troll-E 40 sind Raspberry Pi’s inklusive PiNAGE Software verbaut. Dabei handelt es sich um ein rollbaren 40“ Display Prototypen, der mit einem SOLUTIONS4AV EnergyPACK 500-12 betrieben werden. Das EnergyPACK 500-12 liefert die benötigte Stromversorgung des Troll-E 40, wodurch es nicht stationär ans Netzwerk gebunden ist und mobil hin und her gerollt werden kann. Der Akku kann sowohl während des Betriebes als auch entnommen, und mit einem externen Ladegerät, aufgeladen werden.

Eine weitere Prototyp Anwendung auf dem Stand 1-H50 ist ein mobiles, akkubetriebenes SAMSUNG Fl!p. Das FlipUP hat verschiedene UPgrades erhalten. Hierzu wurde sowohl der Rahmen des Displays mit verschiedenen Dekoren veredelt, als auch ein neuer, rollbarer Standfuß mit integriertem EnergyPACK 500-12 entworfen. Durch die grenzenlose Mobilität und die vorgenommenen Design-UPgrades fügt sich der FlipUP-E in hochwertige Umgebungen ein und veredelt jeden Besprechungsraum und jedes Büro. Neben dem FlipUP-E werden auch zwei weitere FlipUP’s auf dem LANG Stand gezeigt, die die unterschiedlichen Designmöglichkeiten aufzeigen. Die Marke SOLUTIONS4AV ermöglicht LANG Kunden durch verschiedene hochwertige Design-Upgrades und bspw. einem neuen, rollbaren Standfuß inklusive EnergyPACK 500-12 ein redefiniertes hochwertiges Produkt gegenüber dem ursprünglichen Fl!p.

In Zusammenarbeit mit Realtime Department zeigt die LANG AG eine interaktive Anwendung bei der die Projektion des RGB Laser Projektors Christie D4K40-RGB auf eine facettiert, strukturierte Wand intuitiv gesteuert werden kann. Durch eine fluxTOUCH gen 3 65“ Tischanwendung können die Besucher über Objekterkennung mit TOR Markern nicht nur Informationen abrufen sondern auch die RGB-Laser-Projektion beeinflussen. Dabei interagieren die Marker miteinander und beeinflussen sich gegenseitig in ihren Funktionsmöglichkeiten. Der Christie D4K40-RGB ist der erste true RGB Laser Projektor der in einem kompakten, für den Rental & Staging Einsatz geeigneten Gehäuse verbaut ist. Ein weiteres Exponat ist der Epson 1755U Projektor, der hinter einer Scheibe platziert ist. Er ist, mit einer Ultra Short Throw Optik ausgestattet, im EVO frame E10 verbaut und projiziert rückpro auf die 2FaceFoil – eine schaltbare Folie der Marke SOLUTIONS4AV. So rückt der Projektor im EVO frame erst dann ins Bild, wenn die Folie angeschaltet ist und transparent wird.

Genauer begutachtet werden kann zudem die neue, im Herbst 2018 gelaunchte, EVO frame Serie. Zentral platziert auf der Rückseite des Torbogens sind drei verschiedene EVO frame ausgestellt: das E20, das P20 und das P10. Das E20 sowie das P10 Frame sind jeweils im Cabrio Mode um den Epson EB L-20000U bzw. den Panasonic PT-RZ120 – inklusive Short Throw Optik – verbaut. Das dritte EVO frame ist ohne Projektor platziert, sodass die Besucher die Möglichkeit haben, selbst Hand anzulegen. Das neue Frame-Konzept der SOLUTIONS4AV wurde von Grund auf neu überdacht und entworfen, um sich von bisher bekannten Frame Modellen abzuheben. Durch die Möglichkeit der werkzeuglosen Konvertierung kann der obere Ring des Frames mit wenigen Handgriffen entfernt werden. Dies dient der problemlosen und spontanen Nutzung von Short-Throw Optiken. Dank der eingebauten galvanischen Trennung zwischen Grundplatte und Rohbogenkonstruktion werden keine zusätzlichen Kunststoffringe zwischen Projektor und Frame benötigt, was den Einbau des Projektors erheblich vereinfacht. Außerdem ist das EVO frame mit allen Frames der gleichen Größenordnung stacking-kompatibel


Medienserver im Fokus der LANG ACADEMY

Pünktlich zur ISE erweitert die LANG ACADEMY ihr Schulungsangebot. Im ersten Schulungshalbjahr 2019 liegt der Fokus auf den neuen PIXERA Medienservern von AV Stumpfl. Die Software PIXERA ermöglicht eine schnelle Programmierung von Shows, ein einfaches Compositing, sowie Warping und Projektionsmapping. Hinzu kommt die Möglichkeit einer Prävisualisierung von Projekten. Damit sich jeder Teilnehmer in Form einer Basic und Advanced Schulung detailliert mit der neuen Software auseinander setzen kann, investierte die LANG ACADEMY kürzlich in spezielle Training Kits von AV Stumpfl – bestehend aus jeweils zwei Projektoren und mehreren Projektionsflächen.

Eine weitere Neuheit im Schulungsprogramm stellt die Creative OLED Displays Schulung dar, bei welcher die Teilnehmer Technologien und Einsatzmöglichkeiten verschiedener LG OLED‘s und dem GhosT-OLED der Marke SOLUTIONS4AV kennen lernen. Darüber hinaus bietet die Lindlarer Weiterbildungseinrichtung eine NEC Seamless Display Technologies Schulung an, welche speziell auf die brandneue NEC UN462A und UN552A Serie abzielt.

Die Schulungen des Schweizer Standorts LANG BARANDAY gehen mit insgesamt 6 Schulungen in die zweite Runde. Hier liegt der Fokus ebenso auf Medienservern. Das aktuelle Seminarprogramm beider Standorte wird auch auf der diesjährigen Integrated Systems Europe in Amsterdam auf dem Stand 1-H50 der LANG AG präsentiert.


Weitere Berichterstattung:
EventElevator
Invidis

Produktvorstellungen:
EnergyPACK 500-12
EVO frame Serie
FlipUP-E
fluxTOUCH & TOR
SDVoE Platform
Troll-E40
Kommende LED Technologien